Der Besuch beim Zahnarzt

Im Laufe eines Menschenlebens hat man viele Verpflichtungen, an denen man nicht vorbeikommt. Dazu zählen unter anderem auch Arztbesuche, die in der Regel aber unproblematisch verlaufen es sei denn, es handelt sich hierbei um Operationen oder sonstige außergewöhnliche Eingriffe, die nicht alltäglich sind. Zu den „normalen“ Terminen zählen auch die Besuche beim Zahnarzt. Was für viele zur jährlichen Routine gehört wird für andere schnell zur Gradwanderung, denn die Angst vor dem Zahnarzt ist in Deutschland weit verbreitet. Nach einigen Studien zufolge haben von 4 Befragten immerhin 3 Patienten Angst vor dem Gang zum Zahnarzt. Es ist vor allem das Ungewohnte, was den meisten Sorgen bereitet. Zeitweise arbeiten zwei Ärzte zeitgleich im eigenen Mund und benutzen dabei Werkzeuge die man nicht kennt und die ungewohnte Geräusche machen. Viele Ärzte haben sich bereits auf die Angst der Patienten eingestellt und lassen im Behandlungszimmer Musik oder sogar einen Film laufen, da diese Medien ablenken und im besten Fall auch beruhigen. In der Regel merkt man durch die örtliche Betäubung nichts von den Werkzeugen, doch die Gedanken und die Phantasie der Patienten machen ihrer Gelassenheit oftmals einen Strich durch die Rechnung.

dentist-428647_640

Was in Deutschland der Fall ist kann man auch nahtlos auf die Schweiz übertragen. Wer zum Beispiel in einer Suchmaschine die Begriffe „zahnarzt thun günstig“ eingibt der wird schnell einige Ergebnisse und Erfahrungsberichte von Betroffenen finden. Doch auch Hilfe wird einem dort angeboten. Es gibt mittlerweile Spezialisten, die mit einer Hypnose die Angst vom Zahnarztbesuch wie im Flug verschwinden lassen soll, doch auf diese Art von Behandlung reagiert jeder unterschiedlich. Eigentlich ist es nur für Leute zu empfehlen, die ohnehin schon einen leichten Hang zur Spiritualität haben, denn wenn man einer solchen Sache direkt kritisch gegenüber steht sind die Aussichten auf Erfolg relativ gering. Im Zweifel bleibt den wirklichen Panik-Patienten dann nur noch die Vollnarkose, die bekanntlich aber auch einige Nachteile und Risiken mit sich bringt. Natürlich ist eine solche Behandlung auch umständlicher und komplizierter, doch wenn es nicht mehr anders zu regeln ist zieht man besser eine Vollnarkose durch als ein Leben lang mit schlechten Zähnen durch die Welt zu laufen. Die Zähne sind unser Kapital denn sie machen einen Großteil unseres äußeren Erscheinungsbildes aus. Ein schönes Lächeln vermittelt unserem Gegenüber ein positives Gefühl. Wer sich mit seinen Zähnen nicht wohl fühlt wird auch keinen positiven Eindruck hinterlassen können, denn Menschen die nicht lachen oder lächeln wirken oft verschlossen und zurückhaltend, was in vielen Situationen von Nachteil sein kein.

Follower auf Instagram pushen

Die sozialen Netzwerke bestimmen immer mehr unseren Alltag. Viele Jugendliche verbringen einen Großteil des Tages vor ihren Bildschirmen und treiben sich in der virtuellen Welt herum. Facebook ist seit Jahren unangefochten die Nummer 1, doch mit Instagram gibt schon länger eine andere Plattform, die seine User in den Bann zieht. Prinzipiell geht es hier nur um Bilder und nicht um das, was man den ganzen Tag so treibt oder woher man kommt. Man postet die eigenen Bilder und hofft, dass sie möglichst vielen Leuten gefallen. Natürlich entstand auf dieser Plattform auch schon ein neuer Hype, denn jeder will viele Follower haben um das eigene Profil besser aussehen zu lassen. Doch wie bekommt man ganz einfach und vor allem schnell neue Anhänger auf Instagram?

Prinzipiell arbeitet man hier mit sogenannten Hashtags. Wenn man zum Beispiel ein Bild von einem Paar Nike-Schuhe hochläd kann man in der Beschreibung den Hashtag #nike setzen und schon wird das Bild allen auf der Welt in der Liste mit sämtlichen Bildern angezeigt, die ebenfalls mit diesem Hashtag versehen worden sind. So können sich User mit gleichen Interessen finden und sich gegenseitig folgen. Um wirklich erfolgreich zu sein muss man allerdings sehr viele Stunden auf Instagram verbringen und auch sehr viele Bilder von anderen Personen liken und kommentieren. Das verlangt natürlich nach einem guten Handyvertrag mit viel Datenvolumen, denn die Plattform lässt sich nur mit einer Smartphone-App benutzen. Heutzutage ist das aber überhaupt kein Problem mehr, denn die Anbieter Anzahl steigt beinahe täglich und so kommen für den Endverbraucher immer bessere Angebote zustande. Ein Handy Bundle mit Zugabe abzustauben ist dabei schon keine Seltenheit mehr, allerdings muss man auch dazu sagen, dass durch die monatlichen Tarifkosten die Kosten für den iMac früher oder später kompensiert werden.

Das Geld hätte man sich auch sparen können und damit sein Instagram Profil pushen können denn es gibt die Möglichkeit sich im Internet neue Follower zu kaufen. Hierbei gibt es teure und billige Anbieter, die sich meist durch die Echtheit der Profile unterscheiden, die nach einem Kauf das eigene Profil adden. Teure Anbieter werben oft mit echten deutschen Nutzern, die auch mal einen Like unter einem Bild lassen, während Fake-Profile lediglich dazu da sind die Zahl der Follower hochzutreiben, eine wirkliche Interaktion und damit eine tatsächliche Bekanntheitssteigerung des Profils kann dadurch aber nicht erzielt werden. Allgemein sollte man bei der ganzen Sache nicht vergessen, dass es im Großen und Ganzen um den Spaß geht.

Die sozialen Netzwerke bestimmen immer mehr unseren Alltag. Viele Jugendliche verbringen einen Großteil des Tages vor ihren Bildschirmen und treiben sich in der virtuellen Welt herum. Facebook ist seit Jahren unangefochten die Nummer 1, doch mit Instagram gibt schon länger eine andere Plattform, die seine User in den Bann zieht. Prinzipiell geht es hier nur um Bilder und nicht um das, was man den ganzen Tag so treibt oder woher man kommt. Man postet die eigenen Bilder und hofft, dass sie möglichst vielen Leuten gefallen. Natürlich entstand auf dieser Plattform auch schon ein neuer Hype, denn jeder will viele Follower haben um das eigene Profil besser aussehen zu lassen. Doch wie bekommt man ganz einfach und vor allem schnell neue Anhänger auf Instagram?

 

Prinzipiell arbeitet man hier mit sogenannten Hashtags. Wenn man zum Beispiel ein Bild von einem Paar Nike-Schuhe hochläd kann man in der Beschreibung den Hashtag #nike setzen und schon wird das Bild allen auf der Welt in der Liste mit sämtlichen Bildern angezeigt, die ebenfalls mit diesem Hashtag versehen worden sind. So können sich User mit gleichen Interessen finden und sich gegenseitig folgen. Um wirklich erfolgreich zu sein muss man allerdings sehr viele Stunden auf Instagram verbringen und auch sehr viele Bilder von anderen Personen liken und kommentieren. Das verlangt natürlich nach einem guten Handyvertrag mit viel Datenvolumen, denn die Plattform lässt sich nur mit einer Smartphone-App benutzen. Heutzutage ist das aber überhaupt kein Problem mehr, denn die Anbieter Anzahl steigt beinahe täglich und so kommen für den Endverbraucher immer bessere Angebote zustande. Ein Handyvertrag mit iMac abzustauben ist dabei schon keine Seltenheit mehr, allerdings muss man auch dazu sagen, dass durch die monatlichen Tarifkosten die Kosten für den iMac früher oder später kompensiert werden.

 

Das Geld hätte man sich auch sparen können und damit sein Instagram Profil pushen können denn es gibt die Möglichkeit sich im Internet neue Follower zu kaufen. Hierbei gibt es teure und billige Anbieter, die sich meist durch die Echtheit der Profile unterscheiden, die nach einem Kauf das eigene Profil adden. Teure Anbieter werben oft mit echten deutschen Nutzern, die auch mal einen Like unter einem Bild lassen, während Fake-Profile lediglich dazu da sind die Zahl der Follower hochzutreiben, eine wirkliche Interaktion und damit eine tatsächliche Bekanntheitssteigerung des Profils kann dadurch aber nicht erzielt werden. Allgemein sollte man bei der ganzen Sache nicht vergessen, dass es im Großen und Ganzen um den Spaß geht.

Moringa – Die Wunderpflanze

Der Name Moringa Oleifera dürfte in Deutschland wohl nur den Wenigsten ein Begriff sein, doch der sogenannte Wunderbaum wird von Jahr zu Jahr bekannter. Ursprünglich kommt die Pflanze aus Indien, wo sie auch als Baum des Lebens bekannt ist. Die Inder benutzen sie schon seit gut 5000 Jahren in ihrer Heilkunde, denn angeblich soll der Wunderbaum bis zu mehr als 300 Krankheiten heilen können. Doch kann das überhaupt sein? Was steckt eigentlich in der Pflanze und was sind Moringa Samen?

In Europa kennt man Moringa Oleifera wohl eher unter dem Namen Meerrettichbaum. Dabei gibt es ihn schon vergleichsweise lange bei uns, denn die Engländer brachten ihn schon während der Kolonialzeit nach Europa. Da der Wunderbaum allerdings vor allem ein heißes und trockenes Klima zum Wachstum benötigt findet man ihn besonders häufig in Afrika, in den Tropen und in Südostasien. Und gerade das Wachstum macht den Moringabaum so besonders. Pro Monat kann dieser bis zu sagenhaften 30cm wachsen, sodass er in nur einem Jahr schon eine Höhe von bis zu 8 Metern erreichen kann. Insgesamt lässt sich sagen, dass sich fast jeder Bestandteil der Pflanze sinnvoll für den Menschen und dessen Gesundheit verwenden lässt.

Zu Kolonialzeiten wurden die Wurzeln wegen des Geschmacks noch als Meerrettichersatz verwendet und die Früchte wurden als Bohnenersatz und Gemüse in Salaten verwendet. Die Blätter weisen dabei eine enorm hohe Nährstoffdichte vor und beinhalten mit Proteinen, Vitaminen und Mineralstoffen so ziemlich alles, der ein gesunder Körper zum überleben braucht. Sehr beliebt ist heutzutage auch das Öl, dass sich aus den besagten Samen der Moringa-Pflanze gewinnen lässt. Das Öl lässt sich sowohl in der Ernährung als auch in der Industrie zur Herstellung von Seife oder verschiedenen Salben verwenden. Eine weitere ganz besondere Eigenschaft der Pflanze hat das Pulver, dass man aus zerriebenen Samen gewinnen kann. Mit diesem lässt sich stark verschmutztes Trinkwasser reinigen, denn das Pulver bindet Schwebstoffe sowie Schädlinge bzw. Bakterien im Wasser und lässt diese auf den Grund des Behältnisses absinken. Oben kann man dann einwandfreies und sauberes Trinkwasser abschöpfen.

Pflanzensamen kaufen

Insgesamt bietet die Moringa-Pflanze noch zahlreiche weitere Verwendungsmöglichkeiten. Auch in der Medizin werden ihre Dienste mittlerweile gerne gesehen. Zu kaufen gibt es die Samen, das Pulver und weitere Produkte schon in Deutschland, allerdings haben sich diesem Trend noch nicht viele Online-Shops angeschlossen und die Produkte haben auch noch ihren Preis. Wer sich aber dennoch von der Wirkung des Wunderbaumes überzeugen lassen möchte kann mit einer Probebestellung nichts verkehrt machen.