Camping als neuer Trend

Der Sommer 2015 neigt sich langsam dem Ende zu, was vor allem den Sonnenanbetern nicht gefallen dürfte. Derzeit befinden wir uns aber noch mitten in der Urlaubszeit und für viele Arbeitnehmer stehen die schönsten Tage des Jahres noch bevor. Kein Wunder, denn der Urlaub ist oft schon Monate im Voraus geplant worden. Ob es nun eine Flugreise in den Süden oder sogar ein Trip in die Ferne werden soll – den Möglichkeiten sind in der heutigen Zeit eigentlich keine Grenzen mehr gesetzt. Lediglich das Geld macht vielen Träumen einen Strich durch die Rechnung doch selbst für Sparfüchse gibt es nun eine gute Alternative. Die Rede ist hier vom allseits bekannten Camping. Diese Art Urlaub zu machen ist mit den Jahren schon etwas in Vergessenheit geraten, allerdings gibt es dafür eigentlich keinen Grund. Heutzutage muss man dabei nicht einmal auf den Luxus einer Dusche oder einer Küche verzichten, denn man kann sich einfach ein Wohnmobil für kleines Geld mieten, welches nahezu wie eine eigene Wohnung auf 4 Rädern ausgestattet ist. Im Hinblick auf die Küche muss man jedoch beachten, dass diese mit Gas betrieben wird und dass man sich frühzeitig um genügend Reserven bemühen muss.

So empfiehlt es sich vorher im Internet zumindest einen Ersatztank zu kaufen. Gibt man bei Google die Begriffe „mobile petrol station“ ein wird man schnell auf entsprechende Seiten weitergeleitet. Unter den vielen Angeboten kann man dann das passende herausfiltern und bestenfalls auch noch den einen oder anderen Euro sparen. Allgemein kann man in Sachen Camping sehr variabel agieren. So ist man nicht zwingend an Deutschland gebunden. Innerhalb weniger Stunden kann man mit dem Wohnmobil auch bis nach Südfrankreich, Spanien oder Kroatien fahren wo einem neben dem Strand und der fremden Kultur auch meist deutlich besseres Urlaubswetter erwartet. So könnte man beispielsweise auch an eine kleine Rundreise denken, bei der man alle paar Tage an einem anderen Standort sein Lager aufschlägt. Diese Form des Campings verlangt aber ungleich mehr Planung im Vorfeld und ist natürlich auch etwas anstrengender. Viele suchen aber genau diese Art von Spannung, Ablenkung und Abenteuer in ihrem Urlaub. Auch für Kinder bieten solche Trips ein unvergessliches Erlebnis, von dem sie noch viele Jahre träumen werden. In der freien Natur lässt sich extrem viel unternehmen und so haben auch die Eltern nur sehr wenig Mühe den eigenen Nachwuchs Tag für Tag zu bespaßen, was in einem Kluburlaub zum Beispiel schon etwas aufwändiger sein kann, da man dort an das Angebot der Hotelanlage gebunden ist.

Leave a Reply